Die neue softwarebasierte IP-Telefonielösung SwyxWare sorgt für höhere Flexibiliät undmehr Stabilität in der Telefonie. Damit ist es Möglich neue Arbeitsplätze oder Anwendungen ganz einfach, unkompliziert hinzufügen.

Christian Gaul, Senior Business Consultant, Frings Informatic Solutions

Projekt Highlights:

›› Steigerung der Produktivität

›› Faxen vom Arbeitsplatz

›› Verbesserung der Erreichbarkeit 

›› Einfache Skalierbarkeit

›› Investitionskosten sinken

›› Geringe Technikerkosten

›› Gesprächsgebühren sparen

›› Hohe Investitionssicherheit

›› Gebührenauswertung je Kunde 

›› Kompletter Fullservice 

 

BÄKO Gruppe Nord

Die BÄKO Gruppe Nord ersetzt die bestehende analoge Telefonie durch die zukunftssichere UC-Lösung SwyxWare.

Mit der softwarebasierte Unified-Communications-Lösung SwyxWare baut die BÄKO Gruppe Nord ihren Wettbewerbsvorsprung weiter aus. Nirgendwo sonst auf der Welt werden Brot und Backwaren in solcher Vielfalt angeboten wie in den deutschen Bäckerei- und Konditoreifachgeschäften. Tag für Tag stellen die Bäcker und Konditoren hunderte von Brotsorten und weit über tausend verschiedene Arten Kleingebäck her. Um für diese tägliche Herausforderung besser gerüstet zu sein, schlossen sich Ende des 19. Jahrhunderts Bäckermeister zu Genossenschaften zusammen. Gemeinsam günstiger einkaufen, das war ihr erklärtes Ziel, und damit legten sie den Grundstein der BÄKO.

 

Mit Hauptsitz in Duisburg, einer Niederlassung in Rellingen und 21 Regionalgenossenschaften vertritt die BÄKO Gruppe Nord als weltweit agierender Unternehmensverbund die Handelsinteressen von mehr als 7.600 Bäckern und Konditoren. BÄKO verfolgt eine konsequent qualitätsorientierte Einkaufs- und Sortimentspolitik für maximale Produkt- und Produktionssicherheit. Mit nutzenorientierten Dienstleistungen steigert das Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit der Backbetriebe. Dies sind die zentralen Leistungsmerkmale für eine faire Partnerschaft im täglichen Geschäft. BÄKO arbeitet für den gemeinsamen Erfolg der Bäckerbetriebe und handelt heute für morgen. Die Installation und Inbetriebnahme der SwyxWare sowie die Deinstallation der alten TK-Anlage übernahm die auf anspruchsvolle individuelle Unternehmenslösungen spezialisierte Frings Informatic Solutions GmbH. Wir, als kompetenter Swyx-Excellent-Partner, können mit einer Vielzahl an bereits erfolgreich umgesetzten Unified Communications-Projekten aufwarten und sind somit der ideale Partner für solch anspruchsvolle Projekte.


Um den laufenden Arbeitsalltag so wenig wie möglich zu stören, kam nur eine sanfte Migration in Frage; die alte und neue TK-Anlage liefen, bis zur kompletten Netzwerkerneuerung, parallel.

Für die BÄKO waren folgende Entscheidungskriterien wichtig: dass die SwyxWare komplett in die vorhandene IT-Infrastruktur eingebunden werden konnte und dass neue Anwendungen oder Mitarbeiter zukünftig vom Unternehmen selbst in das System integriert werden können. Die Anlage wurde „sanft migriert“, d.h. die alte TK-Anlage und die neue Plattform wurden bis zur kompletten Integration der SwyxWare parallel betrieben. So gab es keinerlei Ausfallzeiten, und den Mitarbeitern wurde die Umstellung sehr erleichtert. Besonders gut gefällt dem Kunden die volle Integration in Microsoft Outlook, sei es das Wählen aus einem Kontakt oder der Abgleich mit dem persönlichem Kalender bei einem eingehenden Anruf und die hieraus folgende Rufweiterleitung bei einem eingetragenen Termin. Des Weiteren war ein ausschlaggebender Punkt die Umsetzung einer zentralen SwyxWare auf einer virtuellen Serverplattform zur gleichzeitigen Nutzung für weitere Standorte.

 

DIE SWYX-VORTEILE:

›› Steigerung der Produktivität: z.B. Direktwahl aus Microsoft-Outlook, Namensauflösung eingehender Anrufe, Voice-Mail

›› Versand und Empfang von Faxen am Arbeitsplatz

›› Verbesserung der Erreichbarkeit für Kunden: z.B. durch intelligente Umleitungsfunktionen (Call-Routing-Manager) oder Interactive-Voice-Response (IVR)

›› Einfache Skalierbarkeit: z.B. neue Mitarbeiter können sofort freigeschaltet werden.

›› Investitionskosten für Infrastruktur sinken.

›› Geringe Technikerkosten: jetzt interne Abwicklung von Änderungen und Umstellungen an der Telefonanlage

›› Gesprächsgebühren sparen: Nutzung von IP-Verbindungen zwischen verschiedenen Standorten oder Home-Offices

›› Hohe Investitionssicherheit: durch permante Software-Updates kann die Anlage nicht veralten

›› Gebührenauswertung je Kunde / Mandant

›› Kompletter Fullservice durch die Frings Informatic

 

VERWENDETE KOMPONETEN:

 

AUTONOMER STANDORT KÖLN I:

›› 1x SwyxServer Essential V 6.0

›› SwyxProfessional

›› SwyxLink mit 6 Kanälen

›› 1x Quescom (Dienstgateway)

›› 2x ISDN Karten (30 Sprachkanälen)

›› 180x IP-Tischtelefone L420 & L540

›› 14x schnurlose Headsets CS60 & 9120

›› 7x IP/Analog Wandler für Faxgeräte

 

AUTONOMER STANDORT KÖLN II:

›› 1x SwyxServer Essential V 6.0

›› SwyxProfessional

›› 1x ISDN Karten (2 Sprachkanälen)

›› SwyxLink mit 4 Kanälen

›› 13x IP-Tischtelefone L420 & L540

›› 3x DECT Mobilteile

›› 14x schnurlose Headsets CS60 & 9120

›› 2x IP/Analog Wandler für Faxgeräte

 

AUTONOMER STANDORT BERLIN:

›› 1x SwyxServer Essential V 6.0

›› SwyxProfessional

›› 1x ISDN Karten (2 Sprachkanälen)

›› SwyxLink mit 4 Kanälen

›› 13x IP-Tischtelefone L420 & L540

›› 1x IP/Analog Wandler für Faxgeräte

 

REFERENZ-STORY ALS PDF

BÄKO Nord Gruppe