Ihr Ansprechpartner
Christian Gaul

Tel. +49 (2103) 58 77 -274
christian.gaul@remove-this.frings-informatic.de

FIS Voice CTI - für SAP-Anwendungen aus der Cloud

Mit Voice CTI haben Sie die Argumente für IP-Telefonie in Ihrer IT-Abteilung auf Ihrer Seite: die Produktivität im Unternehmen wird gesteigert, das Nutzererlebnis der Mitarbeiter wird verbessert und die Kundenansprache wird optimiert dank der komfortablen Bedienung von Voice CTI.

 

FIS Voice CTI realisiert als Einzelplatz-Lösung wichtige Funktionen für das komfortable, durch den Computer unterstützte Telefonieren für moderne Backend-Anwendungen, die entweder aus der Cloud bereitgestellt werden, wie SAP Hybris Cloud for Customer oder SAP Business By Design, oder „on-premise“ installiert sind wie SAP ERP, SAP CRM sowie Microsoft Dynamics CRM. Die angezeigte Rufnummer des Anrufers wird mit allen verfügbaren Kontaktdaten aus den Anwendungen verglichen und die dazu passenden, je nach Anwendung unterschiedlichen Informationen werden in der Anwendung angezeigt. Ihr Mitarbeiter erkennt sofort wer anruft, hat alle wichtigen Informationen über den Anrufer und ggf. Kontext im Blick und startet an der richtigen Stelle den zugehörigen Workflow.

 

Frings Voice CTI:

  • SAP Cloud for Customer
  • SAP Business ByDesign
  • SAP ERP
  • SAP CRM

 

Computer Telephony Integration (CTI)

Die Abkürzung CTI steht für den Fachbegriff Computer Telephony Integration und bezeichnet eine Kommunikationslösung, die es gestattet, mit Hilfe von auf dem Computer installierter Software, Funktionen des Systemtelefons in Verbindung mit gespeicherten oder sonstigen EDV-technisch zur Verfügung stehenden Informationen zu nutzen. Dabei ist die Steuerung des Telefons vom PC aus möglich. Das ermöglicht dem User, direkt auf dem Computer Verbindungen über das Systemtelefon aus einer Anwendung wie z.B. dem Mail-Programm heraus, per Mausklick aufzubauen. Auch bei ankommenden Gesprächen können über eine entsprechende CTI-Funktion Informationen, wie Kontaktdaten oder die Telefonhistorie, aus einem CRM-System zum jeweiligen Gesprächsteilnehmer eingeblendet werden. Diese Zusatzfunktionen machen die Kommunikation in Unternehmen effizienter und sorgen für einen besseren Informationsaustausch.

 

Der Computer benötigt für die CTI-Telefonie eine entsprechende Software, die in der Lage ist, das bestehende Systemtelefon zu steuern beziehungsweise mit der Telefonanlage zu kommunizieren. Viele Telefonanlagenhersteller bieten solche Softwarelösungen für ihre Geräte an. Um die Anbindung von CRM- oder Backend-Systemen mit möglichst geringem Aufwand zu ermöglichen, besitzen CTI-Programme in der Regel auch Softwaremodule, die über standardisierte Schnittstellen mit gängigen CRM- und Backend-Systemen kommunizieren können.

 

Für die Kommunikation zwischen TK-Anlage und Computersoftware gibt es standardisierte Protokolle, wie zum Beispiel Computer Supported Telecommunications Applications CSTA. Dieses Protokoll definiert die Art und Formatierung der zu übertragenden Daten, ohne die eigentliche Transportschicht festzulegen und gestattet dadurch CTI-Lösungen, auch über mehrere Hersteller hinweg, implementieren zu können.

 

Download

Frings - Datenblatt - Voice CTI

Frings - Datenblatt - Erklärung Voice CTI